Unsere Erfahrung

Wir sind die Ein­zi­gen, die prak­ti­sche indus­tri­el­le Erfah­rung auf­wei­sen kön­nen und die erfolg­reich Ammo­ni­ak und Phos­phor abge­schie­den haben.

1 Jahr erfolg­rei­cher Anla­gen­be­trieb über 5.000 Stun­den

pro­to­kol­liert und ana­ly­siert

erfolg­rei­che Ver­mark­tung des Glüh­rück­stan­des in der Zement­in­dus­trie

Erfah­rung

Die erste Anlage

Bereits 1982 ent­stand die ers­te Anla­ge in Zusam­men­ar­beit mit Sul­zer in Kyo­to, zur Trock­nung von Klär­schlamm mit über­hitz­tem Was­ser­dampf im geschlos­se­nen Kreis­lauf

Der Glührückstand

Schon in der dama­li­gen Anla­ge wur­de der Klär­schlamm im geschlos­se­nen Kreis­lauf, frei von Sauer­stoff ver­ar­bei­tet. So ent­stand ein phos­phor­frei­es, sau­be­res Rest­gra­nu­lat.